Richtig lüften:

Vorteile einer guten Luftqualität:

  • Bessere Leistungsfähigkeit
  • Bessere Konzentrationsfähigkeit
  • Geringeres Ansteckungsrisiko
  • Risiko für Schimmelbefall wird reduziert

Wie kann die Luftqualität gemessen werden?

  • Eine kontinuierliche Verschlechterung der Luftqualität kann die menschliche Nase nur sehr schlecht wahrnehmen, daher wird bei Lüften nach Gefühl meist viel zu spät gelüftet.
  • Bei jedem Atemzug wird CO2 an die Raumluft abgegeben. Daher ist ein CO2-Messgerät ein einfaches Hilfsmittel um die Luftqualität zu messen. Bei Bedarf kann ein akustischer Alarm aktiviert werden, der Sie ans Lüften erinnert. Der CO2-Gehalt in der Raumluft wird in ppm gemessen.

Wie wird die Luftqualität eingestuft?

  • bis 500ppm: frische Aussenluft
  • bis 1000ppm: hervorragende Luftqualität, sehr gut gelüftete Räume
  • 1000ppm bis 1400ppm: gute bis akzeptable Luftqualität, zunehmend Müdigkeit, Leistungsabfall, Konzentrationsschwäche
  • 1400ppm bis 2000ppm: schlechte Luftqualität
  • mehr als 2000ppm: inakzeptable Luftqualität

Das BAG empfiehlt wenn immer möglich bei 1000ppm zu lüften, spätestens allerdings bei 1400ppm. Insbesondere bei hoher Viruszirkulation in der Bevölkerung sollte man sich an einem maximalen Wert von 1000ppm orientieren.

Wie lüften?

  • Lüften Sie im Winter nicht mit gekippten Fenstern, dadurch kühlen die Bauteile im Fensterbereich aus, Schimmelwachstum wird begünstigt. Zudem geht viel Heizenergie verloren.
  • Querlüften: Öffnen Sie möglichst viele Fenster und Türe in der Wohnung gleichzeitig, dies reduziert die Lüftungsdauer und spart Heizenergie. In Schulzimmern, Büros und Praxen sollten die Türen nur geöffnet werden, wenn der Korridor gleichzeitig gelüftet wird, damit Aerosole in der Luft nach Draussen gelüftet werden und nicht in den geschlossenen Korridor.
  • Falls Querlüften nicht möglich ist, lüften Sie die einzelnen Zimmer separat. Achten Sie darauf, dass die Fensterflügel vollständig geöffnet sind. (Stofflüften)

Wie oft lüften?

  • Wie oft Sie lüften sollten, ist von folgenden Faktoren abhängig: Luftdichtigkeit der Fenster und der Gebäudehülle, der Raumgrösse, sowie der Anzahl Personen und deren Tätigkeit.
  • Räume müssen wegen den genannten Kriterien sehr unterschiedlich oft gelüftet werden. Lüften Sie mit Hilfe von einem CO2-Messgerät einfach bei einem CO2-Gehlt von 1000ppm, maximal bei 1400ppm.

Wie lange lüften?

  • Die Lüftungsdauer ist von der Jahreszeit abhängig. Sie beträgt zwischen 2 bis 30 Minuten. Da diese Zeitspanne sehr gross ist, hilft ebenfalls ein CO2-Messgerät die optimale Lüftungsdauer zu ermitteln.
  • Bei einem CO2-Wert von 500ppm können die Fenster wieder geschlossen werden, die Luft im Innenraum ist wieder frisch.
  • Bei noch längerem Lüften würde der CO2-Gehalt noch rund 100ppm weiter sinken, dies würde aber verhältnismässig lange dauern und macht während der Heizperiode keinen Sinn.
  • Zu langes Lüften während der Heizperiode verschwendet Heizenergie.

Idealer Platz für das CO2-Messgerät:

  • Platzieren Sie das CO2-Messgerät nicht direkt neben einem Fenster oder der Türe, halten Sie mindestens 1 Meter Abstand ein.
  • Wenn das CO2-Messgerät auf dem Pult steht, sollte es ebenfalls mindestens 1 Meter Abstand zu den Personen haben, damit nicht direkt darauf geatmet wird.

Luftfeuchtigkeit und Schimmelwachstum:

  • Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit in Innenräumen begünstigt Schimmelwachstum. Ideal ist in den Wintermonaten eine relative Luftfeuchtigkeit von 40%.
  • Nach dem Kochen, Duschen, Bügeln sollte immer gelüftet werden, sofern die Luftfeuchtigkeit in den Innenräumen über 40-50% liegt.
  • In neueren Bauten ist regelmässiges Lüften besonders wichtig, da die Gebäudehülle meist recht dicht ist und ein natürlicher Luftaustausch kaum stattfindet.
  • Falls Sie neue Fenster eingebaut haben, müssen Sie jetzt ebenfalls häufiger lüften, da der CO2-Gehalt und die Luftfeuchtigkeit schneller ansteigen als vorher. Trotzdem sparen Sie damit viel Heizenergie im Vergleich zu früher.
  • Kondenswasser an der Scheibeninnenseite ist ein dringender Hinweis für eine zu hohe Raumluftfeuchtigkeit, dies begünstigt Schimmelwachstum. Bitte vermehrt Stoss- oder Querlüften und die Luftfeuchtigkeit kontrollieren.

CHF 129.00

CHF 149.00

Auf Lager

CO2-Messgerät Vitales 501

CHF 109.00

CHF 149.00

Auf Lager

CO2-Messgerät: SA1200P

  • Misst: CO2, Temperatur, Feuchtigkeit
  • Akku: nein
  • Datenlogger: Die minimalen und maximalen Werte (CO2, Temperatur und relative Feuchtigkeit) werden auf dem CO2 Monitor angezeigt. Zusätzlich zeigt ein Diagramm den Verlauf der Werte innerhalb einer bestimmten Zeit an. Die Daten und das Diagramm können für folgende Zeiträume angeschaut werden: 1 Minute, 1 Stunde, 1 Tag und 1 Woche.
  • Akustischer Alarm: ein- und ausschaltbar/ CO2-Wert kann individuell eingestellt werden
  • CO2-Anzeige wechselt Farbe: ja - Smileys links vom Display
  • Besondere Eigenschaft: Es ist innerhalb von 50 Sekunden nachdem es eingeschaltet wurde betriebsbereit und zeigt exakte CO2-Werte an.
  • Eignet sich für effizientes Lüften: ja

CHF 109.00

CHF 119.00

Auf Lager

CO2-Messgerät: Technoline WL1030

  • Misst: CO2, Temperatur, Feuchtigkeit
  • Akku: nein
  • Datenlogger: nein
  • Akustischer Alarm: ein- und ausschaltbar/ CO2-Wert kann individuell eingestellt werden
  • CO2-Anzeige wechselt Farbe: ja - siehe Bild
  • Besondere Eigenschaft: Es ist innerhalb von 24 Stunden nachdem es eingeschaltet wurde betriebsbereit und zeigt exakte CO2-Werte an.
  • Eignet sich für effizientes Lüften: ja

CHF 129.00

CHF 149.00

Auf Lager

CO2-Messgerät: Vitales 188

  • Misst: CO2, Temperatur, Feuchtigkeit (Feuchtigkeitssensor ungenau)
  • Akku: ja
  • Akkulaufzeit:
  • Datenlogger: Mit nur einem Kopfdruck sehen Sie die gespeicherten CO2-Werte der letzten 50 Minuten auf dem Display.
  • Akustischer Alarm: ein-und ausschaltbar bei 1000ppm
  • CO2-Anzeige wechselt Farbe: ja
  • Bitte beachten: Nachdem das Gerät eingeschaltet wurde, braucht es ca. 24 Stunden bis sich der CO2-Wert eingependelt hat.
  • Eignet sich für effizientes Lüften: ja

CHF 359.00

CHF 429.00

Auf Lager

CO2-Messgerät: Vitales 2008

  • Misst: CO2, Temperatur, Feuchtigkeit
  • Akku: nein
  • Datenlogger: nein
  • Akustischer Alarm: ein- und ausschaltbar/ CO2-Wert kann individuell eingestellt werden
  • CO2-Anzeige wechselt Farbe: ja - Smileys links vom Display
  • Besondere Eigenschaft: Das Display ist 30x40cm gross und hat sehr helle Leuchtziffern. Das Gerät ist daher besonders für grosse Räume geeignet.
  • Eignet sich für effizientes Lüften: ja